Umschlag

Sprache fördern mit Dialogischem Lesen

Für eine erfolgreiche Bildungslaufbahn sind sprachliche Fähigkeiten unabdingbar. Und zwar von Anfang an: Kinder, welche mit sprachlichen Defiziten in den Kindergarten eintreten, sind nur selten in der Lage, diesen Rückstand im Laufe ihrer Schulkarriere aufzuholen. Die Förderung der sprachlichen Fähigkeiten noch vor dem Eintritt in den Kindergarten ist eine geeignete Massnahme zur Erhöhung der Chancengleichheit dieser Kinder. Das Dialogische Lesen ist in diesem Zusammenhang besonders erfolgsversprechend, weil es einerseits sehr sprachfördernd ist: das Kind ist aktiv (sprachlich) beteiligt und die erwachsene Person unterstützt das Kind durch verschiedene sprachförderliche Verhaltensweisen (z. B. gezielte Fragen stellen, Aussagen der Kinder aufgreifen, ergänzen und erweitern, indirekte Korrekturen von fehlerhaften Äusserungen etc.) dabei, seine sprachlichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und auf eine höhere Ebene zu bringen. Andererseits ermöglicht das Dialogische Lesen den Kindern erste Erfahrungen mit Büchern, Geschichten und Schrift, welche den Grundstein für den späteren Lese- und Schriftspracherwerb legen.

DiaLes Letter 0027

Alle Kinder können vom Dialogischen Lesen profitieren. Es bietet sich aber besonders für Kinder an, die in einem sprachlich wenig anregenden Umfeld aufwachsen und/oder in ihren Familien keine oder wenig Erfahrungen mit Schrift, Geschichten und Büchern machen können. Dies kann dazu führen, dass diese Kinder geringere sprachliche Fähigkeiten haben als Kinder, welche auf einen reichen Erfahrungsschatz mit Büchern und Geschichten zurückgreifen können. Davon betroffen sind vor allem Kinder aus bildungsfernen Familien und Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund. Das Dialogische Lesen kann fehlende präliterale Erfahrungen kompensieren sowie die sprachlichen Fähigkeiten der betroffenen Kinder verbessern und ihnen somit einen besseren Einstieg in ihre Bildungslaufbahn ermöglichen.